Wer Gott um Gaben bitt, der ist gar übel dran. Er betet das Geschöpf und nicht den Schöpfer an.


Termin-Kalender

November 2017
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05.
06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
27. 28. 29. 30.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche
.

Der Blinde

 

 

Der Blinde (erzählt von HUM)

 

Ein Blinder saß in einer Fußgängerzone, vor sich einen Hut und ein Pappschild, auf dem stand:

BITTE, HELFT MIR, ICH BIN BLIND.”

Ein Mann, der vorbeikam, blieb stehen und sah, dass sehr wenig Geld in dem Hut lag.

Während er mit dem Blinden einige Worte wechselte, nahm er das Schild, drehte es um, schrieb eine andere Botschaft darauf und stellte es an seinen Platz zurück.

 

Am Nachmittag, kam der Mann zurück und sah, dass der Hut gefüllt war mit Münzen und sogar mit Geldscheinen. Er sprach den Blinden wiederum an und freute sich mit ihm über den Erfolg. Nun erkundigte sich der Blinde, was der Mann morgens auf sein Schild geschrieben hätte.

Der Mann antwortete Ihm: “Nichts anderes als deine Botschaft, nur mit anderen Worten.” Er schmunzelte und las ihm den Text vor:

ES IST FRÜHLING, DOCH ICH KANN DAVON NICHTS SEHEN ”

 

(Wenn wir möchten, dass etwas gelingt, sollten wir unsere Wortwahl bedenken und auch verändern, bis der Erfolg sich einstellt. Oftmals ist bei der Wortwahl nicht der Intellekt, sondern das Gefühl der beste Ratgeber! Menschen haben Gefühle, sind jedoch häufig blockiert oder unsicher. Meist sind sie glücklich, auf der Gefühlsebene angesprochen zu werden. Anfangs mag etwas Mut dazu gehören, doch bald ist es eine natürlche Form der Kommunikation. Viel Erfolg beim Ausprobieren!!! )

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 2385 mal angesehen.



  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.