"Wenn wir die Menschen nur so nehmen wie sie sind, machen wir sie schlechter. Wenn wir sie behandeln, als wären sie, was sie sein sollten, so bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind."


Termin-Kalender

September 2017
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03.
04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28. 29. 30.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche
.

Gott finden

Auf der Suche nach Gott -

habt Ihr ihn schon "gefunden"???

(erzählt von HUM)

 

Es war einmal ein Mann, der sehr gottesfürchtig war und sich danach sehnte, einmal ein Zeichen von Gott geschenkt zu bekommen. So wagte er es eines Tages nach einem innigen Gebet, seinen Hezenswunsch zu äußern, und er füsterte: „Gott, bitte, sprich zu mir.“ - Gott antwortete sofort und ließ eine besonders fröhliche Melodie einer Feldlerche erschallen. Doch der Mann hörte es nicht.

Statt dessen rief er: „Gott, sprich zu mir!!' - Die deutliche Antwort in Form eines Donnergrollens, das über den Himmel rollte, nahm der Mann nicht wahr.

Der Mann schaute sich um und sagte laut und mutig: „Gott, zeige dich mir.“ - Ein Stern leuchtete hell am Firmament. Doch der Mann nahm keine Notiz davon.

Nahezu erbost rief er nun: „Gott, zeig' mir ein Wunder!“ - Ein neues Leben wurde geboren Der Mann schaute jedoch gar nicht hin

Voller Verzweiflung schrie er nun in die Weite des Himmels hinein: „Berühre mich, Gott, und lass mich wissen dass Du hier bist!!“ - In seiner innigen Güte beugte sich Gott herab und berührte den Mann sanft und liebevoll. Der Mann wischte achtlos den Schmetterling hinweg und ging niedergeschlagen weiter, denn er meinte, Gott hätte ihn nicht erhört ...

Dieser Artikel wurde bereits 2291 mal angesehen.



  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.