Wenn du unaufhörlich gibst, wirst du unaufhörlich haben.


Termin-Kalender

November 2017
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05.
06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
27. 28. 29. 30.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche
.

Wir "basteln" unsere Situation selbst - Affirmationen können helfen

Diesmal geht es darum, genau hinzuschauen, wie unsere Gedanken (über uns selbst) uns in eine Lage bringen, die wir als unangenehm empfinden und doch nicht verändern, da wir die Gedanken stets wiederholen und somit die bestehende Situation nur festigen. Hier können (gut formulierte) Affirmationen helfen.


+++ ...Vorher war ich tatkräftig und dann wollte ich die Mail meines Mannes beantworten, der jetzt wissen will, wie ich alles mit den Kindern und dem Haus regeln werde....
### Und da haben Sie kapituliert und sind "abgetreten", um die Entscheidung nicht treffen zu müssen. Sehen Sie die e-mail Ihres Mannes doch bitte lediglich als Frage an und nicht als Schuldzuweisung. 
+++ Ich fühle mich mit der Situation so sehr überfordert. Ich fühle mich mit diesem Mann überfordert, der mir immer alle Freiheiten ließ. Mach wie du meinst, mach was du willst.....und dann ist mir passiert, dass ich mich für alles verantwortlich und vor allem schuldig fühlte und fühle.
### Wo gehobelt wird, da fallen Späne - und wer Verantwortung übernimmt, darf auch Dinge tun, die nicht immer optimal laufen. Es ist doch billig, jemandem die Verantwortung zu überlassen und dann auf "Fehler" hinzuweisen. Sie haben alles so gemacht, wie es für Sie zu dem Zeitpunkt richtig war. Wenn Sie sich jetzt mit Schuldgefühlen martern, machen Sie Ihre Handlungen nicht ungeschehen. Sie schaden nur sich selbst und Ihren Kindern, weil Sie sich selbst die Energien rauben. 
Für mich ist noch ein Aspekt enthalten: Indem es Ihnen schlecht geht, hoffen Sie (unbewusst), dass Ihnen nicht auch noch von außen Vorwürfe gemacht werden, da Sie sich ja schon genug damit selbst vergiften. Dies ist lediglich ein Impuls, der Sie ermuntern soll, Ihre Einstellung zu ändern!!!
+++ Ich arbeite und kämpfe und der Gewinn ist von mir nicht zu sehen, da ich weiter arbeite und kämpfe.
### Das Schlüsselwort ist "kämpfen". Kampf ist schwer, Kampf schwächt, Kampf ist Aggression, Kampf erzeugt Gegendruck. Lassen Sie die Früchte Ihres Tuns in Frieden auf sich zukommen. Heißen Sie den Erfolg willkommen, öffnen Sie ihm die Türen. Erfolg haben ist leicht - es sei denn, wir machen es uns schwer ;-) 
+++ Wie komme ich zur Ruhe, zu mir selbst und zu meiner Zufriedenheit, damit ich gut für meine Kinder dasein kann??? Und vor allem auch klare Entscheidungen treffen kann.
### Sie kommen nur zur inneren Ruhe, wenn Sie sie sich genehmigen. Niemand von außen kann sie Ihnen geben oder vermitteln . nur SIE können sie annehmen, denn sie ist da!
+++ Mir fehlt die Energie der Familie. Ich wünschte mir so sehnlichst einen Zusammenhalt,
### Sie wünschen im Außen, wo doch alles IN Ihnen ist. Die Familie kann Ihnen keinen Halt geben, wenn Sie ihn nicht in sich verwirklichen, spüren, und annnehmen.
+++ aber es ist alles auseinandergebrochen und das habe ich verursacht.
### Ob Sie das verursacht haben, ist nebensächlich und überhaupt nicht erwiesen. Es ist lediglich Ihre Annahme, damit Sie sich weiter in Schuldgefühlen "suhlen" können. Vielleicht musste alles genau so kommen, damit Sie eine Chance haben, umzudenken und umzukehren und die Verantwortung in ganz anderer Weise zu übernehmen. Unter der Last von Schuldgefühlen zusammenzubrechen ist nicht gleichzusetzen mit Verantwortung übernehmen ;-) 
+++ Ich komme mit diesen Schuldgefühlen nicht klar.............
### Dann lassen Sie sie weg, es ist Ihre, und einzig Ihre Entscheidung.
+++ Wie kann ich all dem begegnen? Was kann ich tun??? Wie komme ich zu mir und meiner Zufriedenheit auch, wenn ich vielleicht ganz alleine sein werde? Ich war immer an Menschen interessiert, wurde als Kind eingesperrt und fühle mich heute noch gefangen. Gefangen weil ich nicht richtig bin für die anderen (und für mich...)
### Was andere denken oder tun, muss Sie ja nicht be-treffen!!! Sie brauchen lediglich das zu tun, zu denken und zu spüren, was Ihnen gut tut. Sich Schuhe anzuziehen, die nicht passen, ist vegebliche Energieverschwendung. 

An welchen Stellen hätten Sie mir "an die Gurgel gehen" können??? Das sind Ihre wunden Punkte, die der Heilung zugeführt werden möchten - und dabei bin ich Ihnen gerne behilflich. Wir sollten wieder miteinander telefonieren. Bis dahin schreibe ich Ihnen schon einmal einen Satz auf, der es Ihnen ermöglicht, sich auf einen neuen Weg einzulassen - wenn Sie das auch wirklich wollen.
"Ich entscheide mich jetzt dafür, mein Denken und Handeln zu akzeptieren in dem Bewusstsein, dass immer das geschieht, was mich in meiner Entwicklung voranbringen kann."

Dieser Artikel wurde bereits 6156 mal angesehen.



  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.