"Wenn wir die Menschen nur so nehmen wie sie sind, machen wir sie schlechter. Wenn wir sie behandeln, als wären sie, was sie sein sollten, so bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind."


Termin-Kalender

November 2017
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05.
06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
27. 28. 29. 30.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche
.

Den eigenen Stärken trauen

Ein interessanter Briefwechsel, der sicher für viele Menschen Impulse enthält. Es geht hier nicht nur um Formulierungen, sondern auch um Gedanken, die uns bremsen können. Oft sind es Äußerungen, bei denen uns gar nicht bewusst ist, WAS wir uns damit antun. Hier geht es mir vor allem darum, aufzuzeigen, wie leicht Menschen dazu neigen, anderen "Macht" über sich einzuräumen.

Hallo Helga,
ich war in Gedanken bei Euch am 10.09. . Ich wäre soooo gerne dabei gewesen. Aber am 3.12. hält mich nichts auf.

### Am 3.12. bin ich bestimmt dabei!

Leider musste ich auch das andere Seminar absagen, weil mein Mann eine schwere OP hatte. Aber am Ende war alles gut und nun bin ich ganz erleichtert.
### Sollte das Seminar gar nicht sein? Brauchst Du Seminare??? Frage Dich einmal, warum Du Seminare besuchen möchtest. Traust Du anderen so viel mehr zu als Dir selbst? Wir haben doch alles Wissen in uns, ein Gedankenaustausch ist sicher sinnvoll, um Impulse zu bekommen, aber immer nur noch mehr Wissen oben drauf zu packen, das kann es doch nicht sein - damit decken wir unseren vorhandenen Wissens-Schatz eventuell nur fest zu und kommen nicht mehr heran. (ist meine gaaanz persönliche Meinung)

Ich habe im Krankenhaus einen Flyer in die Hand bekommen. Da geht es um gemeinnützige und ehrenamtlich Arbeiten. Vielleicht ist das was für mich?
### Mag sein, dass das "Abtauchen in die Anonymität" im Moment richtig ist für Dich.

Meine Praxis läuft nicht und ich merke immer mehr, dass ich mich innerlich davon löse. Ich habe einfach nicht die Kraft immer diesen Ehrgeiz auszustrahlen.
### Das scheint mir eine selbst geschneiderte Falle zu sein - Deine Anforderungen an Dich selbst hast Du so hoch geschraubt, dass Du ihnen nun nicht mehr entsprechen kannst. Doch andere erwarten sicher keinen Dauer-Ehrgeiz-Einsatz von Dir.

Ich möchte Menschen helfen. Nicht ein lohnendes Geschäft führen.
### Das eine schließt das andere nicht automatisch aus ;-) 
Ich helfe Menschen, und wenn sich das zu einem lohnenden Geschäft entwickelt, ist das doch in Ordnung. Wenn jemand wenig gibt, ist es in Ordnung, und wenn ein Millionär mir vor lauter Dankbarkeit einen Mercedes vor die Tür stellt, nehme ich auch den.

Kannst Du mal nachfühlen, ob Du das gleiche fühlst? Wie machst Du das denn? Du gibst doch Deine Sitzungen auch kostenlos... oder wenn jemand mag dann spendet er was!?
### Nein, ganz so ist es nicht, auch wenn es Dich nun ent-täuscht. Bei mir zahlt jede Person, die zu mir zur Behandlung kommt. Wieviel sie in die Dose steckt, entscheidet sie selbst. Wenn ich unterwegs spontan jemandem etwas Gutes tun kann, ist es in Ordnung.

Würdest Du vielleicht noch mal ein Gebet für mich sprechen, damit ich endlich meine Richtung finde???
### NEIN! Ich bete für Dich, dass Du das richtige Gebet für Dich findest ;-) 
Wie kann ich die Verantwortung für Dich übernehmen und Dich damit unmündig machen? Das wäre absolut lieblos und damit würdest Du wieder ins "Außen" gehen, Dich auf andere verlassen, statt Deine eigenen Stärken auszuloten und Deine Kräfte zu leben. Das kann Dir keiner abnehmen - und wer es tut, tut Dir keinen Gefallen. 
Diese Antworten sind vielleicht anders, als Du erhofft hast - aber "Hoffnung" lässt eben vielerlei Möglichkeiten zu. Ich bin zuversichtlich, Dir mit diesen Worten ein Hilfe zu sein. 
Liebe Grüße von Helga-Myrkit

Dieser Artikel wurde bereits 5573 mal angesehen.



  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.